SmartBoil EX - Würzekochung

 

Das perfekte Würzekochsystem für Niedertemperatur und Heisswasser-Beheizung 

 


Vorteile

  • Schonende und definierte Aufheizung durch Pumpenförderung für nahezu beliebige Chargengrößen
  • Ideal für die Nutzung von alternativen Energieträgern durch Niedertemperaturtechnologie
  • Einfache Nachrüstung und Integration bei Modernisierungen
  • Beste Energieeffizienz: Verdampfungsziffern von 2,5 bis 4 %
  • Niedrige Hitzebelastung: 
    bessere Würzequalität, besserer Schaum, Verbesserung der Alterungsstabilität der fertigen Biere
  • lange Standzeiten - niedrige CIP-Kosten (über 50 Sude ohne CIP-Reinigung möglich)

Funktion


Details

Der Würzekochprozess basiert technologisch auf dem bewährten SmartBoil Innenkochersystem.

 

Innenkochersysteme erfordern eine Mindestheizmitteltemperatur für eine technologisch optimale Kochung.
Ist diese durch den Einsatz Niedertemperaturheizsysteme nicht gegeben, ist der 
SmartBoil Ex das ideale Kochsystem. Die pumpengeführte Strömung durch den externen Wärmeübertrager ermöglicht eine definierte und schonende Aufheizung der Würze. 

 

  • Mit einer speziellen Software können die Heizflächen für höchste Standzeiten zwischen den CIP-Reinigungen ausgelegt werden. So sind über 50 Sude ohne Zwischenreinigung möglich. 
  • Je nach verfügbarem Aufstellungsraum kann das Rohrbündel liegend oder platzsparend auch stehend ausgeführt werden. 

  • Konstruktiv kann auch die Verwendung von Doldenhopfen berücksichtigt werden. Zudem ist auch die Kombination als Maische-Erhitzer möglich - insbesondere für Modernisierungen von Maisch- und Würzepfannen ist dies interessant. 

 

Aufheizen

  • Würze wird aus der Pfanne abgezogen und durch den Außenkocher gepumpt
  • Bis zum Erreichen der Kochtemperatur erfolgt das Umpumpen atmosphärisch, also sehr schonend
  • Die geführte Strömung im Wärmeübertrager mit konstanter Temperaturdifferenz garantiert niedrige thermische Belastung der Würze

kontrollierte Strömung  

  • schonende Aufheizung         
  • niedrige thermische Belastung 
    der Würze (niedrige TBZ -Werte, geringe Zufärbung und stabiler Bierschaum)


Kochung

  • Ab Kochbeginn wird die heiße Würze in das zentrale Steigrohr geführt
  • Durch den Venturi-Effekt saugt das Steigrohr zusätzliche Würze aus der Pfanne an
  • So wird eine sehr hohe Pfannenumwälzung mit niedriger Austrittstemperaturen erreicht
  • Dies sorgt für eine homogene Behandlung der Würze und hohe Ausdampfeffizienz

Hohe Ausdampfeffizienz 

  • niedriger Energiebedarf
  • wirksame DMS-Austreibung
  • hohe Würzequalitäten
    - niedrige TBZ-Werte
    - hoher koagulierbarer Stickstoff
    - niedrige Zufärbung